About

Maria Remo

Seit sie denken kann, fährt sie nach Venedig. Schwer zu sagen, woher dieses Heimatgefühl kommt, wenn sie bei der Ankunft die ersten Zipfel der Inselwelt erspäht, wenn sie auf dem Boot den festen Boden unter den Füßen verliert und in die einzigartige Amphibienstadt eintaucht, die nur vom Wasser aus zu begreifen ist. Vielleicht ist es der Reiz einer Stadt, die den Veränderungen der Welt mit einem unglaublichen Beharrungsvermögen zu trotzen scheint, wenn sie ihnen auch wie kaum eine andere ausgesetzt ist. Sie steht emblematisch für den Klimawandel, aber auch im Zentrum einer kollektiven Erinnerung. Es ist ein raues Leben dort, von vielen Erschwernissen gezeichnet. Dennoch ist jede Rückkehr ein Trost: Es gibt in der Welt etwas, was bleibt, obwohl es in jedem Moment vom Untergang bedroht ist.

Inzwischen lebt, schreibt und fotografiert Maria Remo vorzugsweise auf den Inseln in der Lagune von Venedig. Ihr Metier ist die Autorenfotografie im Wortsinne. Sie erzählt Geschichten in Wort und Bild. Wenn sie auf fruchtbaren Boden fallen, setzen sie etwas in Gang und nehmen die Menschen mit auf eine Reise, die sie so vielleicht noch nicht gemacht haben. Die Bilder stellen einen Raum dar, in den der Betrachter eintauchen kann. Gelungen sind sie, wenn sie etwas unbeantwortet lassen. Dann verselbständigen sie sich und erzählen eine neue Geschichte.

Ausstellungen

2020

KUNST-STÜCK-KUNST - Virtuelle Ausstellung, Frankfurter Künstlerclub, Frankfurt am Main

STILL ALIVE - Gemeinschaftsausstellung, Frankfurter Künstlerclub, Frankfurt am Main

2019

KONTRASTE - Gemeinschaftsausstellung, Frankfurter Künstlerclub, Frankfurt am Main

Wettbewerbe

2021

Nominierung für den Publikumspreis der Sparda-Bank-Hessen im Rahmen des Fotowettbewerbs "Literaturland Hessen": Die Jury hat "Canalasso" als eines der 30 besten Bilder ausgewählt.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.